Unsere Info-Hotline:
+49 (0) 6321 / 399 80-00

DGUV Vorschrift 2

Hier können Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern:
DGUV Vorschrift 2
Gesamtbetreuung = Grundbetreuung + betriebsspezifische Betreuung und Produkte

Telearbeitsplatz Gefährdungsbeurteilung Unterweisung

Telearbeit unterliegt der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV). Der Anwendungsbereich der ArbStättV ist im Wesentlichen auf Anforderungen für Bildschirmarbeitsplätze beschränkt. Für Telearbeitsplätze gelten die Anforderungen des § 3 (Gefährdungsbeurteilung) bei der erstmaligen Beurteilung der Arbeitsbedingungen und des Arbeitsplatzes, der § 6 (Unterweisung) und die Nummer 6 des Anhangs der Verordnung (Maßnahmen zur Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen), soweit der Arbeitsplatz von dem im Betrieb abweicht.

Beschäftigte, die in Telearbeit arbeiten, haben bei Tätigkeiten an Bildschirmgeräten Anspruch auf medizinische Angebotsvorsorge gemäß der Verordnung über Arbeitsmedizinische Vorsorge (ArbMedVV).

Der Telearbeitsplatz muss grundsätzlich vom Arbeitgeber/Arbeitgeberin oder Betriebsärzten und Fachkräfte für Arbeitssicherheit als sicherheitstechnisch unbedenklich abgenommen sein.

Unsere Experten, Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit bieten Innovative, maßgeschneiderte, wirtschaftliche und anwenderorientierte Lösungen. Fordern Sie noch heute ein kostenloses und unverbindliches Angebot an.

Weitere Informationen zu diesem und weiteren Themen erhalten Sie unter :

Telefon: +49 (0) 6321-399 80-00

Telefax: +49 (0) 6321-399 80-01