Unsere Info-Hotline:
+49 (0) 6321 / 399 80-00

DGUV Vorschrift 2

Hier können Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern:
DGUV Vorschrift 2
Gesamtbetreuung = Grundbetreuung + betriebsspezifische Betreuung und Produkte

Gefährdungsbeurteilung Betriebsanweisung Maschinenrichtlinie

Die klaren Aussagen zur Gefährdungsbeurteilung und der daraus zu erstellenden Betriebsanweisung sind auch unterschiedliche Regelungen für Maschinen neue­ren Datums, sowie für ältere Maschinen getroffen worden.

Stichtag ist der 29.12.2009.

Auf ältere Maschinen, die vor dem Stichtag in Betrieb genommen wurden, sind zwingend § 8 „Schutzmaßnahmen bei Gefährdung durch Energie, In­gang- und Stillsetzen" und § 9 „Weitere Schutzmaßnahmen bei der Verwendung von Arbeitsmitteln" der BetrSichV anzuwenden.

Bei neuen Maschinen, die der aktuellen Ma­schinenrichtlinie (2006/42/EG) entsprechen, bestimmungs­gemäß verwendet werden und an denen regelmäßige Prü­fungen und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden, kann auf die Anwendung der §§ 8 und 9 verzichtet werden, wenn sich dies aus der Gefährdungsbeurteilung ergibt.

Dies ist die vereinfachte Vorgehensweise nach § 7 BetrSichV. Für alle anderen Maschinen, also auch solche, die eine Konformität, umgangssprachlich „CE" nach der „alten" Maschinenrichtlinie (98/37/EG) haben, sind demzu­folge bei der Gefährdungsbeurteilung, mit den aus ihr abge­leiteten Maßnahmen, zwingend die Anforderungen aus den §§ 8 und 9 zu berücksichtigen und umzusetzen und damit sind ggf. Schutzmaßnahmen nachzurüsten.

Einen Bestandsschutz in Bezug auf die Ma­schinensicherheit hat es noch nie gegeben, und dies wird mit der neuen BetrSichV nun auch klar ausgedrückt.

Fordern Sie noch heute unser unverbindliches Angebot an.