Bericht im FOCUS

Mehr als nur Arbeitssicherheit & Arbeitsmedizin...
Bericht in FOCUS

hier lesen

Da der Unternehmer in der Regel nicht die nötige fachliche Qualifikation einer verantwortlichen Elektrofachkraft aufweist, muss er zur Erfüllung seiner Sorgfaltspflicht die fachliche Verantwortung an eine geeignete Person delegieren. 

Als Wichtigstes ist hier die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zu nennen, die den Unternehmer nun persönlich verantwortlich macht.

Leider wird diese zwingend erforderliche Leitung- und Aufsichtsführung Elektrotechnisch unterwiesene Personen (DGUV Vorschrift 3, DIN VDE 0105-100) in vielen Fällen nicht durchgeführt bzw. auf die leichte Schulter genommen.

Der Betrieb bzw. die "Leitung- und Aufsichtsführende" Elektrofachkraft ist dafür verantwortlich, dass die elektrotechnisch unterwiesene Person die ihr übertragenen Aufgaben weisungsgemäß ausführt und muss dies stichprobenartig (in geeigneten Zeitabständen) prüfen und auch Dokumentieren.

Für Betriebe die keine Elektrofachkraft beschäftigen kann die Leitung- und Aufsichtsführung auch eine externe Person als Dienstleistung übernehmen.

Fordern Sie noch heute ein kostenloses und unverbindliches Angebot an.