Bericht im FOCUS

Mehr als nur Arbeitssicherheit & Arbeitsmedizin...
Bericht in FOCUS

hier lesen

Corona-Pandemieplanung

Die Corona-Pandemie führt uns allen dramatisch vor Augen, wie eng Sicherheit und Gesundheit der Menschen mit dem Betriebsgeschehen, dem wirtschaftlichen Erfolg und letztlich unser aller Wohlergehen verbunden ist. Die Kopplung von Krankheit und funktionsfähiger Infrastruktur ist sehr direkt.

Durch die Pandemie wird auch geradezu beispielhaft vorgeführt, wie eine Welt ohne Impfungen aussehen würde.

Nicht nur medizinische Betriebe und Labore sind betroffen. Am Ende stellt sich heraus, dass jede Einrichtung mit Besucherkontakt direkt betroffen ist.

Für alle gilt: Unternehmen erstellen Notfallpläne – wie Pandemiepläne – am besten in „ruhigen Zeiten“ als Teil des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Die präventiven Maßnahmen zahlen sich im Ernstfall direkt aus, weil Prozesse, Zuständigkeiten und Informationswege verbindlich festgelegt und idealerweise eingeübt sind.

Einstieg in die Planung durch Gefährdungsbeurteilung

Eine Gefährdungsbeurteilung muss im konkreten Fall vor Ort durch den Arbeitgeber mit entsprechender Fachexpertise für eine spezielle Tätigkeit erfolgen.

Ansprechpartner für die Fragestellungen sind in erster Linie Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit und die Gesundheitsämter der Kommunen und der Länder. Eine Schutzimpfung bietet den größten Schutz vor Infektionen. Wird eine Impfung gegen einen Krankheitserreger angeboten, schützen die Impfung nicht nur den Betroffenen, sondern auch seine Umgebung. Auch hier sind die Betriebsärzte die richtigen Partner.

Das Ingenieurbüro Diemer ist in all diesen Fragen ein verlässlicher Partner!

Regelmäßig, z.B. halbjährlich, gehört die Planung geprüft, ob sie noch dem aktuellen Stand entspricht. Personalwechsel, Änderung der Aufgabenzuweisungen und neue Empfehlungen der Gesundheitsbehörden lassen vorgefertigte Muster schnell veralten!

Nach den gemachten Erfahrungen mit Pandemien ist es naheliegend zukünftig immer zu prüfen, ob Homeoffice möglich ist. Dies liefert nebenbei auch noch einen Beitrag zur Schonung der Umwelt.

Das Ingenieurbüro Diemer berät lösungsorientiert auch bei den aktuellen Problemen!

Fordern Sie noch heute ein kostenloses und unverbindliches Angebot an.